Vier unverzichtbare Nahrungsmittel Teil 1- Die Heidelbeere

Ja du liest richtig: Diese Nahrungsmittel sollten bei jedem hin und wieder auf dem Speiseplan stehen. Sie zeichnen sich durch eine hohe biologische Wertigkeit, hohen Proteinanteil und viele essentielle Makronährstoffe aus. Heute wird die Heidelbeere unter die Lupe genommen

Teil 1: Die Heidelbeere

Mit nur 42 kcal pro 100g ist die Heidelbeere sehr kalorienarm und somit ideal als kleiner Snack oder Beilage für das Müsli am Morgen. Die “Blaubeere” hilft außerdem mit ihrem niedrigem Glykämischen Index den Blutzucker unter Kontrolle zu halten, obwohl sie sehr süß schmeckt. Neben dem hohen Anteil von Ballaststoffen, was sich positiv für die Verdauung auswirkt, enthält die Heidelbeere zahlreiche Antioxidantien, die unter anderem Darmkrebs vorbeugen können sowie vor weiteren Erkrankungen schützen. Die Heidelbeere als Wundermittel gegen Krankheiten verschiedener Art! Des weiteren wirkt sich die Heidelbeere positiv auf das Sehvermögen und die Gedächtnisleistung aus. Und das bei schon kleinen täglichen Mengen von etwa 200 Gramm. Laut einer Studie soll sich bei Testpersonen durch täglichen Verzehr von Blaubeeren sogar der Bauchumfang reduziert haben. Dies ist meiner Meinung nach allerdings nicht klar nachweisbar, da eine solche Auswirkung beim Menschen nicht ohne jeglichen anderen Einflüsse untersucht werden kann. Trotzdem sprechen die Fakten für sich und dazu beinhaltet die Heidelbeere noch reichlich Vitamin C und E und dazu entzündungshemmende Gerbstoffe, was dieses Nahrungsmittel zu einem Nonplusultra für den Fitness-Sportler, Sportbegeisterte oder jedem anderen macht, der sich gesund ernähren will.  Eine solche Nährwertbombe hilft dir besonders bei der Regenerationsphase in vielerlei Wirkung. Heidelbeeren solltest du kühl lagern, da sie schnell schlecht werden. Zuschlagen solltest du besonders zwischen Juli und September, da in diesem Zeitraum Hauptsaison für die Heidelbeere in Deutschland ist. Dann sind sie in Discountern wie Lidl besonders günstig. Zurzeit, Ende Juni, liegt der Preis dort für 200g bei 0,99€, während 125g vor knapp 2 Monaten 1,25€  kosteten. Empfehlen kann ich auch, eigene Heidelbeeren anzupflanzen, sofern man den Platz im Garten hat, da diese geschmacklich noch intensiver sind. Die Pflanzen dafür können hier online bestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.